Fragen und Antworten zur Lotuskerze

Die Antwort auf Ihre Frage finden Sie wahrscheinlich in den folgenden Absätzen.

Für den grafisch orientierten Leser haben wir verschiedene Kerzen-Schaubilder zum Blüteneffekt angefertigt. Öffnen Sie dazu bitte folgendes PDF (klick).

Woher kommt der Blüteneffekt?         

Der Blüteneffekt entsteht durch ein sorgfältig aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Kerzen-Wachs und Docht während des Brennvorgangs.
Jedes Wachs hat die Fähigkeit, sich beim Erwärmen auszudehnen und eine gewisse Zeitlang weich und formbar zu sein.
Der Docht der Lotuskerze erzeugt nun einen flüssigen Brennteller, der kleiner ist als der Durchmesser der Kerze - ein Wachs-Rand bleibt bestehen. Dieser mit der Zeit größer werdende Wachs-Rand wird durch die Kerzen-Flamme immer wieder erwärmt, er kann sich ausdehnen und verformen. Mit Hilfe der Schwerkraft bricht der weiche Wachs-Rand auseinander und sinkt zur Seite. An dieser "Bruchstelle" wird das Wachs dünn und damit sehr schnell kalt - es kristallisiert. So entstehen die schönen, durchsichtigen Zacken der Lotuskerze. Auch der zur Seite gesunkene, dicke Kerzen-Rand ist jetzt so weit von der Flamme entfernt, dass sie ihn nicht mehr erwärmen kann: Er erstarrt und die Kerzen-Blüte entsteht.
Es gibt andere Kerzen, die ähnliche Effekte erzeugen. Das Geheimnis der Lotuskerze liegt jedoch in der Vollkommenheit dieses Zusammenspiels zwischen Wachs und Docht.

Warum heißt die Kerze "Lotuskerze"?

Uns hat der Name gefallen. Die Lotusblüte ist in der östlichen Mystik das Symbol für spirituelle Entfaltung.

Kann die Lotuskerze tropfen?

Nein! Allerdings sollten Sie die Pflegehinweise beachten. Kritisch kann es nur werden, wenn eine Verdickung am Docht nicht entfernt wurde. Die Kerzen-Flamme ist dann zu groß und zu heiß, sie verflüssigt das Wachs bis zum Rand. Jetzt besteht die Gefahr, dass das Wachs ausläuft. Lassen Sie deshalb die Kerze nicht unbeaufsichtigt brennen. Siehe PFLEGE

Meine Lotuskerze brennt nur einseitig ab.

Das muss nicht sein! Wie man die Kerze "manipulieren" kann sehen Sie hier: TIPPS ZUR BLÜTE.
Übrigens: Lotuskerzen sind wie Menschen. Während ihrer Entwicklung sind sie unwägbaren Einflüssen ausgesetzt und was aus ihnen wird, ist nicht vorhersehbar. Wie wir blühen sie gelegentlich einseitig auf - auch darin kann eine Schönheit liegen.

Warum blüht meine Lotus-Kerze nicht auf?

Ist die Kerze nach innen gebrannt? Dann war sie zu kalt oder wurde häufiger nur für kurze Zeit angezündet.
Der Kerzen-Blüte entfaltet sich nur optimal  bei Zimmertemperatur!
Wenn die Lotuskerze längere Zeit in sehr kalten Räumen steht, kann sich der Blüteneffekt nicht entwickeln, weil das Kerzen-Wachs im Innern dafür zu hart ist!

Ist das viele Rest-Wachs nicht eine Verschwendung?           

Wir finden: Nein! Die Lotuskerze brennt länger als alle vergleichbar großen Kerzen.
Als fertige Skulptur kann sie zu neuem Leben erwachen: z.B. mit einem Teelicht oder einer anderen Kerze.
Siehe auch BLÜTEN-SPIELEREIEN.
Mit den Resten der Lotuskerze können Sie außerdem neue Kerzen gießen. Siehe auch RESTWACHS
 
Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage gefunden haben, sprechen Sie uns doch einfach an: zum Kontaktformular
Kerzen-Restwachs
Zurück
Nach oben